Keycard iOS Wallet: 2. Projekt anlegen

Von | 16. November 2019

Wie eingangs erwähnt benötigen wir Xcode und macOS Catalina. Zum Entstehungszeitpunkt dieses Tutorials beläuft sich die Version von Xcode auf 11.2. iOS läuft unter der Version 13.2, jedoch wird die App abwärtskompatibel bis 13.0 sein.

Wie am Anfang eines jeden Projekts muss dieses zunächst erstellt werden. Bevor wir damit jedoch anfangen sollte man sich zunächst einen Apple Developer Account anlegen. Dies kann unter developer.apple.com erledigt werden. Dieser ist zunächst kostenlos. Früher benötigte man noch einen bezahlten Account um auf einem Gerät testen zu können. Dies gehört aber zum Glück der Vergangenheit an. Spätestens wenn man seine App jedoch in den App Store hochladen will wird ein bezahlter Zugang benötigt. Dieser kostet 99$ pro Jahr für Privatpersonen. Sobald der Account erstellt wurde sollte zunächst in Xcode dieser Account auch hinterlegt werden. Das geschieht in den Einstellungen von Xcode unter dem Reiter “Accounts”.

iOS Tabbed App

Jetzt können wir das Projekt endlich anlegen! Dies kann über den Willkommensdialog erfolgen oder über “File” → “New Project…”.

Wir wählen hierzu oben den ersten Tab “iOS” aus und bei dem App-Typen “Tabbed App”. Dies erzeugt uns eine App mit Tabs, wie man sie bereits von diversen iOS Apps kennt. Diese bietet sich meiner bescheidenen Meinung nach für eine Wallet besonders gut an, da wir vermutlich nur wenige Sektionen haben werden. Aller Voraussicht nach werden es vier: Transaktionen, Senden, Empfangen und Einstellungen. Das wird sich aber im weiteren Verlauf der Entwicklung klären und kann sich gegebenenfalls noch ändern.

Wie jedes gute Projekt benötigt auch dieses einen schönen Namen. Bei Team sollte der Developer Account auftauchen, den man zuvor konfiguriert hat.

Ein eindeutiger Bundle Identifier ist essentiell

Wichtig bei Organization Name und Organization Identifier ist, dass diese eindeutig sind. Jeder sollte hier seinen eigenen haben. Bei Organization Name kann alles mögliche stehe. Bei Privatpersonen bietet es sich hier an den eigenen Namen zu verwenden. Bei dem Identifier hat es sich als sinnvoll erwiesen eine ähnliche Syntax, wie man sie bereits von Java Packeges kennt, zu verwenden. Diese sieht in der Regel wie folgt aus: tld.domain.

Als User Interface wählen wir Storyboard. Wer etwas erfahrener ist und lieber Swift UI verwenden möchte darf dies natürlich tun. Ich werde im späteren Verlauf das Storyboard jedoch löschen und die gesamte UI programmatisch aufbauen.

Core Data werden wir aller Voraussicht nach nicht benötigen. Falls es doch notwendig werden sollte kann man dieses Feature aber nachträglich problemlos integrieren.

Unit Tests halte ich für absolut notwendig und wir werden im Verlauf dieser Tutorialreihe auch einige Unit Tests schreiben. UI Tests können auch erstellt werden, werden jedoch nicht Bestandteil dieser Tutorials sein.

Projektübersicht

Herzlichen Glückwunsch! Das Projekt ist soweit erstellt und wir können endlich anfangen zu programmieren… oder? Naja nicht ganz! Zuvor muss noch etwas Fleißarbeit geleistet werden, was uns das Leben aber später um einiges vereinfachen wird.

Wir werden großteils zudem mit einem iPhone arbeiten, da der Simulator ab einem bestimmten Punkt nicht mehr sinnvoll ist. Besonders dann, wenn es darum geht NFC-Funktionen zu testen. Daher empfiehlt es sich jetzt bereits das iPhone zu koppeln, da dieses für die Entwicklung durch Xcode vorbereitet werden muss. Dies geschieht in der Regel vollautomatisch, sobald das iPhone mittels USB an den Mac angeschlossen wurde.

← 1. Einleitung3. Swift Packages & SwiftLint →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin damit einverstanden, dass gemäß der Datenschutzbestimmungen meine eingegebenen Daten gespeichert werden.